v O l c h s c h O s c h t _(ver-rückte Walliser Volkslieder)

 

 

v O l c h s c h O s c h t (dt. Volkskost) sind Volkslieder aus dem Wallis, der Schweiz und dem deutschen Sprachraum - Balladen, Liebes- und Heimatlieder in unerhört ausgefallenen Arrangements von Javier Hagen und Andy Schnider - ein mutiger und berührender musikalischer Blick auf vergangene Zeiten.

Andy Schnider (Akkordeon) und Javier Hagen (Gesang) bilden ein Duo seit 2001. In eigenwilliger Weise arrangieren sie Volkslieder neu: Polymetrische Überlagerungen, asymmetrische Takte, überraschende harmonische Wendungen, asketische, skurrile und auch einfach schlicht zu Herzen gehende Arrangements wechseln einander in dichter Folge und gewinnen den alten Liedern fernab von Heimatseligkeit unerwartete Facetten ab. Fantasievoll verarbeiten sie damit ihre musikalischen Wurzeln und schlagen mit ihren ent-rückten Liedern eine humorvolle, gleichzeitig auch nachdenkliche und zeitkritische Brücke zu unserer ver-rückten Zeit. In ihrem Repertoire ist das wallisertiitscha Liädgüät mit dem altertümlichsten noch gesprochenen deutschsprachigen Dialekt besonders berücksichtigt. Ein Hauch Exotik, ihre Virtuosität und überaus sympathische Art bescherten ihnen in der ganzen Schweiz prominente Auftritte in renommierten Konzertreihen und auf zahlreichen Kleinkunstbühnen, darunter auch im Auftrag der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia für "echos. volkskultur für morgen" 2006/7, für RSR Espace 2, und als Botschafter des Wallis bei "Bsuech in" Leuk für SF1 2008.

(Walliser Bote) 'Stiller Mond und Motorenlärm, oder: leise Kunst vs. laute Wirklichkeit. Die musikalischen Betthupferl, welche das Duo Andy Schnider und Javier Hagen in die späte Nacht hinausmusizierten, fanden ein begeistertes Publikum. Herrlich nostalgisch inszeniert - die Bürgerhausfassade vom Balkon des seit Jahren leer stehenden Croci-Hauses wirkte bei nächtlicher Scheinwerferbeleuchtung wie ein mächtiger Adventskalender und liess Bilder von Minne- und Bänkelsänger aufkommen. Leidenschaftlich, stimmungsvoll und äusserst vielseitig vorgetragen, surreal arrangiert. Dass der Dorfplatz während des Konzerts nicht für den Verkehr gesperrt wurde, verlieh den Konzerten einen besonderen Reiz, weil gerade damit jene Wirklichkeit widerspiegelt wurde, in der wir heutigen nun mal leben: das Nebeneinander von Lied und Lärm, das Miteinander von leiser Kunst und geräuschvollen Alltäglichkeiten.'

M u s i k b e i s p i e l e

>> suschtnerliedji
>> dr geissbüäb
>> abschied va dr heimat
>> gizanggut
>> bhalt diis lachu
>> dr volksliederchor
>> heimatderfji
>> mis suschtu
>> schwesterlein

I n t e r v i e w s

>> über Walliser Volkslieder bei RSR Espace 2 - 01/2008 (10 Mb)

W a l l i s ä r t i i t s c h

>> Link zum Wikipediaartikel

K o n t a k t / B o o k i n g

vOlchschOscht
c/o Javier Hagen
Postfach 317
CH - 3900 Brig / VS
Schweiz
e-mail